Anwendungsformen

Wie wird Ozon angewendet?

Ozon findet Anwendung als:

  • Die grosse Eigenblutbehandlung: hierbei werden 50 bis 100 ml patienteneigenes Blut ausserhalb des Körpers (in und mit sterilem Einmalmaterial) mit einer exakt definierten Ozonmenge angereichert. Dabei kommt es zu einer Reaktion mit den roten und weissen Blutkörperchen, deren Stoffwechsel aktiviert wird. Dieses aktivierte Eigenblut wird dann dem Patienten als Tropfinfusion unmittelbar zurückgegeben.

  • Die kleine Eigenblutbehandlung: wird als intramuskuläre Eigenblutinjektion verabreicht.

  • Äussere Behandlung von Wunden mittels Begasung über ein geschlossenes System (z. B. Beutel, Kunststoffglocke)
    Insufflationsbegasung von Hohlorganen (z. B.Darminsufflation: bei entzündlichen Darmerkrankungen, aber auch zur Revitalisierung, Scheideninsufflation: bei Pilzinfektionen)

  • Injektionen in Gelenke, in den Muskel oder unter die Haut.

Welche Applikationsart angewendet und wie oft therapiert wird, hängt vom Krankheitsbild ab.

Die grossen und kleinen Eigenblutbehandlungen erfolgen meistens kurmässig (8 – 10 Behandlungen, optimal 1 -2mal/Woche). 

Praxis Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 
8:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
ausser Donnerstagnachmittag
Samstag:
8:00 - 12:00 Uhr (nur nach Vereinbarung)


Sehr geehrte Patientin
Frau Dr. Tylla ist ab dem 25.07.19 ferienhalber​ abwesend.
Die Praxis ist am Donnerstag, 25.7. und Freitag, 26.7.
vormittags noch geöffnet.
Vertretung ist in dringenden Fällen ab Donnerstag, den 25.7.19
Dr. Klaus​-Peter​ Henle, Untere Bahnhofstrasse 10, Wil (Telefon: 071​ ​911 2535)
und zusätzlich ab Montag, den 29.7.19
Dr. Jakob Schenk, Neudorfstrasse 2, Uzwil, (Telefon: 071 950 15 50).
Bei Notfällen ausserhalb der üblichen Sprechzeiten wenden Sie sich bitte
an die Notaufnahmen der umliegenden öffentlichen Spitäler.
Ab Montag, den 12.8.19 sind wir wieder für Sie da.

 
  

 

Praxis für Craniosacrale Therapie - Andreas Tylla

Es gelten die gleichen Öffnungszeiten